Soundscape Shqiperia
Klangreise durch Albanien
     
     

Vorwort
 

Bemerkungen
zur Reise
zu den Tonaufnahmen

zum Musiktheoretischen Anteil
 

Lesen
kurz Geschichte
Volksmusik heute
Musikinstrumente
Kultur-Landschaften

 

Material & Downloads
Vordiplomarbeit
trad. Musik / mp3
Originaltonreise
Audiovisuelle Montage
Tonarchiv
Fotos

 

zuletzt...
Links
Quellenangaben
Kontakt
Impressum

 


Roga (Dudelsack), Tirana

 

zurück zur Übersicht

Roga

[Hörbeispiel Roga]

 

Hier handelt es sich um eine Dudelsackart, deren nordalbanischer Name „Roga“ (südalb. Name: „Gajde“) ist. Da wir leider keine Gelegenheit bekamen, einen Roga-Spieler nach der genaueren Beschaffenheit seines Instruments zu befragen, zitieren wir hier auszugsweise aus der MGG (Musik in Geschichte und Gegenwart): „Die Roga ist eine in der Musikwissenschaft noch nicht beschriebene Dudelsackabart aus der Gegend des Skutarisees. [...]

Ihr Tonvorrat erstreckt sich über 11 Töne. Die sich dabei ergebende Tonreihe zeigt eine deutliche Gesetzmäßigkeit in dem regelmäßigen Wechsel der Ganz- und Halbtöne. Die Löcher werden nach festgelegten überlieferten Vorschriften angebracht. Das Instrument wird durch Verkleinern der Grifflöcher mittels Wachs beziehungsweise durch dessen Entfernung gestimmt. Dass das System der Roga nicht auf dem Beobachten der Quintverwandtschaft basiert, sondern dass in diesem Falle der heutigen Wissenschaft unbekannte Anregungen die ausschlaggebende Rolle spielten, vermindert die Vollkommenheit des Systems in keiner Weise.“